unic.com - Navigations- und Servicebereich


Inhaltsbereich

Social Media Monitoring und Analytics am CampusTalk der FHNW

Von am 21. Oktober 2011

Am CampusTalk der Fachhochschule Nordwestschweiz, organisiert von Prof. Martina Dalla Vecchia, trafen sich am 20. Oktober 2011 rund 40 Social Media-Interessierte zum Austausch über Social Media Monitoring und Analytics. In meinem Keynote-Referat habe ich aufgezeigt, dass Unternehmen sich zuerst einen Überblick über die verfügbaren Social Media Kanäle verschaffen sollten. Bevor eine Firma in Sachen Social Media aktiv wird, lohnt sich ein Blick aus der Vogelperspektive: Welche Social Networks sind verfügbar? Wo ist meine Zielgruppe zu finden und was tut sie dort? Mit Social Media Monitoring setzt sich eine Firma an den Stammtisch der Zielgruppe, hört ihr zu und beobachtet sie, so dass sie danach angemessen mitreden kann. Für ein einfaches Monitoring gibt es verschiedene Gratistools. Wenn Social Media für ein Unternehmen zu einem wichtigen Kanal wird, lohnt es sich, ein bezahltes Tool wie Sysomos oder Netbreeze einzusetzen. Für das Monitoring ist immer ein Ziel- und Strategie-orientiertes, methodisches Vorgehen notwendig.

Zielorientierte Analyse als Strategie-Grundlage
Für Firmen, die in sozialen Netzwerken aktiv sind, ist neben dem Monitoring auch Social Media Analytics eine Pflicht. Mit Hilfe der Webanalyse können Daten zu den verweisenden Quellen erhoben werden. Aufgrund der Webanalyse-Daten werden die Grundlagen für die Online- und Social Media-Strategie und die Online-Ziele erarbeitet. Den aus dieser Strategie resultierenden Mitteleinsatz pro Kanal gilt es periodisch zu überprüfen; gegebenenfalls müssen finanzielle und personelle Ressourcen umgeschichtet werden. Die Kanalmatrix (siehe Präsentation unten) kann aufzeigen, an welcher Stelle Mittel ineffizient eingesetzt werden.

Lebhafte Diskussionen zu Social Media
Im Anschluss an das Impulsreferat diskutierten die Teilnehmer wichtige Fragen rund um Social Media in kleinen Gruppen. Themen waren: Zielgruppen und deren Aktivitäten, Voraussetzungen in der Unternehmung für den Social Media-Einsatz, aber auch konkrete Messgrössen wie zum Beispiel der Social Media Return on Investment (ROI). Es zeigte sich, dass gerade beim ROI noch viel Definitions-Arbeit zu erledigen ist und, dass die Definition von nutzbringenden Kennzahlen sehr stark vom Geschäftsmodell einer Unternehmung abhängt. Die Diskussion über den Nutzen von solchen Kennzahlen wird wohl auch nach diesem CampusTalk weitergehen.

Fazit: Ein spannender und interessanter Austausch mit Praktikern, Studierenden und Dozierenden zu einem aktuellen Thema – auch in Zukunft absolut empfehlenswert.

Google+ Profil des Autors: Matthias Schmid

3 Kommentare

  1. Mike Schwede sagt:

    Spannende Präsentation. Eine Übersicht über kostenpflichtige Tools und deren Vor-/Nachteile findet man hier: http://www.goldbachinteractive.com/what-we-do/social-media/social-media-monitoring

  2. Mike Schwede sagt:

    ((Korrigenda))
    Spannende Präsentation. Eine Übersicht über kostenpflichtige Tools und deren Vor-/Nachteile findet man hier:
    http://www.goldbachinteractive.com/aktuell/fachartikel/social-media-monitoring-report-2011

  3. 40deuce sagt:

    Vielen Dank für die Empfehlung und schreiend aus Sysomos in diesem Beitrag und in der Präsentation, Matthias!

    cheers,
    Sheldon, Community-Manager für Sysomos

Diesen Beitrag kommentieren

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>