unic.com - Navigations- und Servicebereich


Inhaltsbereich

Customer Experience Management – Adobe mit neuer Vision und CQ als zentrale Komponente

Von am 1. Juni 2011

Seit 2002 ist Unic Partner von Day und setzt das Content Management System CQ bei diversen Kunden erfolgreich ein. Im Juli 2010 wurde Day von Adobe gekauft. Was heisst das für die Zukunft von CQ5? Am 18. Mai 2011 waren Ivo Bättig, Business Area Leiter ECM und Thomas Röthlisberger, Abteilungsleiter WCMS/Day am Adobe Partner Comumunity Day in London. Der Event stand unter dem Motto „The Digital Experience“ und das formulierte Ziel von Adobe für ihre Partner war „get a complete update on the Adobe innovations for customer experience creations, delivery and optimization“. Nachfolgend ein persönlicher Eindruck von Ivo Bättig.

Aussicht über London

Aussicht über London

Adobe ist nicht mehr Adobe, wie wir es vor allem in Bezug auf die Creative Suite (Photoshop & Co) und die Flash-Welt kennen. Adobe will sich stark verändern. Dazu besteht eine grosse Vision: mit dem Thema „Customer Experience Management“ (CEM) und den Cloud-Erweiterungen ein wichtiger, globaler Player im Digital Marketing zu werden.

Adobe will somit einen grösseren Einfluss auf die Marketing- und Verkaufsabläufe (Creation, Delivery, Optimization und Experiences) beim Kunden haben. Das Modell der „Adobe Customer Experience Management Platform“ verbindet den Kunden (Context & Experience) mit der Firma (Brand & Business) und basiert auf den vier Säulen Process, Social, Content & Applications (dazu hat Adobe im Juli 2010 Day/CQ gekauft) und Analytics & Optimization (dazu hat Adobe im September 2009 Omniture gekauft).

Die Zukunft von CQ

CQ ist somit eine zentrale Komponente der neuen Adobe Vision – sozusagen der zusammenhaltende Leim der Adobe Enterprise Plattform. Mehr zur Vision

Adobe ist noch relativ neu im Enterprise-Segment und wird das Partnermodell stärker ausbauen. Das Unternehmen ist sich bewusst, dass die Akquisition von Omniture und Day/CQ grosse Schritte waren – vor allem auch im Hinblick auf die Zusammenarbeit mit den Partnern.

Was nehmen wir als Adobe Partner von diesem Event mit (ausser der inspirierenden Vision und dem tollen Ausblick auf London):

  • Wir werden möglichst bald die CQ-Cloud-Plattform in unseren Projekten einsetzen, u.a. um auch das gesamte Adobe Enterprise Angebot noch besser zu verstehen. Mit diesem Schritt in die Cloud wird ein sehr ausgereiftes, hervorragendes Produkt noch interessanter für Kunden, die keine grössere Investition in Lizenzkosten tätigen können oder wollen. Zudem unterstützen wir Adobe in diversen Fragen zu ihrem Angebot, damit dieses noch besser auf unsere Zielmärkte adaptiert werden kann.
  • Es hat sich gezeigt, dass Day/CQ-Partner mit Experten weltweit gesucht sind – wir haben diverse Anfragen aus verschiedenen Ländern – Tendenz steigend. Es gilt nun, neue Möglichkeiten zu evaluieren, zu priorisieren und unter Umständen unser Aufgabengebiet weiter zu vergrössern.
  • Last but not least haben wir spannende Personen kennen gelernt und unser Day-Netzwerk in Richtung Adobe erweitern können.

Wir freuen uns darauf, mit Adobe’s neuer Vision „Customer Experience Management“ viele innovative und gewinnbringende Kundenerlebnisse auf die Beine zu stellen.

> CQ5 bei Unic

Diesen Beitrag kommentieren

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.